Carola Wolff

schreibt Herzgeschichten fürs Kopfkino
Pippa Arden: Der Geschmack von Liebe

Pippa Arden: Der Geschmack von Liebe

Wer setzt denn nur einen attraktiven, schweigsamen Mann aus? Noch dazu einen, der barfuss ist? Franziska Engel, Whiskyladen-Inhaberin wider Willen, findet ihn im herbstlichen Schlosspark und kann nicht widerstehen.

Sie hat ein Herz für Streuner, und Geschöpfe in Not ziehen sie magisch an. Ob zwei- oder vierbeinig, Franzi nimmt alle mit, bekocht sie und päppelt sie wieder auf, nur um dann postwendend verlassen zu werden. Eigentlich hatte Franzi sich vorgenommen, endlich eine taffe, erfolgreiche Frau zu werden, die ihr Leben im Griff hat. Sie wollte sich auf so etwas nicht mehr einlassen. Doch der schweigsame Gentleman hat es ihr angetan.

Franzis bester Freund und Wohnungsgenosse, der Transvestit Viktor, ist von dem Neuzugang wenig begeistert. Hund Popcorn und Kater John Wayne mögen den stillen Fremden jedoch sofort. Dann taucht der Musiker Steve, Franzis alte Flamme, wieder auf. Er will unbedingt das Feuer neu entfachen. Zu allem Überfluss steht auch noch Franzis Whisky-Laden Wee Dram kurz vor der Pleite.

Halt findet Franzi ganz unverhofft bei ihrem schweigsamen Gentleman und Liebe noch dazu. Doch der Mann aus dem Park hat ein dunkles Geheimnis, bei dem Whisky und Sex nur bedingt helfen können. Als er endlich sein Schweigen bricht, bricht er auch Franzis Herz.

Franzi muss erkennen, wer sie ist und was sie wirklich will. Dabei helfen ihr Bauchtanz, ein flüsterndes schwarzes Kleid und selbstgebackener Whiskykuchen. Nicht zu vergessen Tantra Lehrerin Shakti, deren Tochter Luna, und, natürlich, Viktor.

Neu als E-Book

Exklusiv bei Thalia

5.99 Euro

 

Jetzt bestellen.

 

 

Leserstimme:

Die Geschichte hat nicht nur eine sehr spannende Ausgangsidee – Frau „findet“ einen stummen Mann ohne Schuhe im Park -, sondern gleich in der ersten Szene wird auch ein Problem behandelt, das ich gut kenne: Wer will nicht manchmal ein Boutiquekleid anziehen, auch wenn er (sie!) GERADE SO Größe 40 hat??? Jedenfalls hatte die Hauptfigur Franziska Engel sofort meine voll Sympathie.
Im Laufe der Geschichte muß Franziska lernen, dass sie liebenswert und toll ist, so wie sie ist. Gepflegter Humor und ungepflegter Sex spielen dabei eine nicht unwesentliche Rolle.
Der Schreibstil von Pippa Arden ist sehr rund und warm, dabei immer humorvoll und auch ein bißchen (selbst-) ironisch und hat Tiefgang, nie wird gejammert, obwohl das Leben sämtlichen Hauptfiguren so übel mitspielt, dass ich auch dafür Verständnis hätte. Wenn man sich mal so richtig aufbauen und wieder an das Gute im Menschen glauben will, an Kochen, wahrer Liebe, Bauchtanz und flüsternden Kleidern sowie herzerwärmendem Whisky Spaß hat, wer ein bißchen Heulen möchte, zwischendurch vor Mitgefühl, zum Schluß aber vor Freude, der klickt jetzt sofort auf „In den Einkaufswagen“ 🙂 !!!

 

Hier auf Pinterest habe ich übrigens meine Schreibinspirationen gesammelt, guckt doch mal rein!

 

Anmerkung der Autorin: Bei Der Geschmack von Liebe handelt es sich um eine verbesserte, erweiterte und um mehrere Szenen ergänzte Neuauflage meines Romans Ein Mann zum Mitnehmen (ursprünglich als Selfpublishing Titel erschienen, nicht mehr erhältlich).