Ausgerechnet Muse

BildCarola Wolff: Ausgerechnet Muse

Was wäre, wenn du die Bilder in einem Museum lebendig werden lassen könntest …

Gibt es wahrhaftige Musen unter uns? Und ob! Will Apollonia Parker, 17, eine sein? Nee, wahrhaftig nicht! Aber hat sie eine Wahl?

Die junge Muse Apollonia kann Figuren aus Bildern befreien, aber ihr eigenes Herz hält sie fest unter Verschluss. Bis der Gitarrist Nick ihr einen seiner Songs vorspielt …

Carola Wolff: Ausgerechnet Muse

Apollonia Parker, 17, hat eine ganz besondere Gabe, die sie ganz besonders hasst: sie ist eine Muse. Sich an einen Künstler binden, diesen inspirieren und umhätscheln? Niemals!
Apollonia will lieber mit einem Motorrad durch Schottland fahren und frei sein.
Dummerweise verliebt sie sich in den süßen, äußerst begabten Gitarristen Nick, der von ihr und ihren Fähigkeiten begeistert ist. Dann kommt ihr auch noch der habgierige Konzernchef Tyrell auf die Spur, der ihre Gabe für seine Zwecke ausnutzen will.
Gemälde werden lebendig, eine schwarze Muse hat es auf Nick abgesehen und Tyrell bedroht Apollonia.
Der Rabe Lyngx, ihr Mentor und Beschützer, hat alle Federn voll zu tun, um ihr zu helfen. Werden Apollonia und Nick ihren Weg finden?

Carola Wolff: Ausgerechnet Muse

2017, Originalausgabe.
Hardcover mit Lesebändchen, 320 Seiten
Fabulus Verlag
ISBN:  978-3-944788-43-2
€16,95 [D]
Bestellen bei: Autorenweltbookshop / Amazon / Hugendubel

„Carola Wolff hat mit Ausgerechnet Muse einen unkonventionellen Coming-Of-Age-Roman geschrieben, dessen Spannungsfaden ob vieler unerwarteter Wendungen nie abreißt und dessen surreale Details die Leselust beständig anfeuern.
Ein brillantes Stück Fantasyliteratur und ein Buch über die erste Liebe und den richtigen Weg ins Leben gleichermaßen.“
Aus der Pressemitteilung von Literaturtest, die es HIER zu lesen gibt.

Bild

„Ausgerechnet Muse“ ist nicht nur ein Jugendbuch über zwei Jugendliche, die beide ihren Weg finden müssen. Es ist eine Hommage an die Kunst!
Die Worte atmen die Liebe zu den Künsten, egal ob Musik, Malerei oder sonstwas. Sobald bei Apollonia die Künste anklopfen, geht die Autorin zusammen mit ihr auf eine Reise, die mir als Leser eine reine Freude bereitet hat.
Es war ein Traum zu erleben, wie Apollonia in ihren Freuden eintauchte und ich tat es sehr gerne zusammen mit ihr. Ich flog zwischen Noten, ich lächelte mit Figuren auf Bildern und ich sang mir meine Seele aus dem Leib (wenn ich singen könnte 😀 ).
(Tilly Jones bloggt)

Leserstimme:
„Dieses Buch ist einfach göttlich gut. Das Cover hat mich schon lange angesprochen und der Klappentext versprach eine skurrile, fantastische und unterhaltsame Geschichte. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Apollonia ist eine tolle und vielschichtige jugendliche Protagonistin, ich konnte mir alles, was die Autorin geschrieben hat, wunderbar bildlich vorstellen.“
Sandra W. auf Amazon

 

 

 

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann mehr zum aktuellen Stand der Dinge auf Carolas Facebook Seite erfahren. Bei Pinterest hat sie Bilder, Bücher und Texte gesammelt, die sie während des Schreibens inspiriert haben.

Interview zum Erscheinen von Ausgerechnet Muse mit dem Berliner Abendblatt.