Mailverkehr

Bild Mailverkehr – Fesselnde Lust

Sie schreiben sich:
Eine Frau, die es noch einmal wissen will.
Ein Mann, der glaubt, schon alles zu wissen.
E-Mails, die nichts verschweigen.

Hannah Zimmermann, 36, Autorin, Single, ist verzweifelt. Ihre Liebesromane verkaufen sich nicht mehr und gerade starb ihre beste Freundin Birgit. Hannah ist einsam, auch wenn sie das nicht zugeben möchte, am allerwenigsten vor sich selbst. Bei den Vorbereitungen zur Beerdigung lernt sie Mike Gruber, 29, kennen: groß, dunkelhaarig, attraktiv. Der Bestatter kümmert sich hingebungsvoll um seine Kundschaft und zieht um Ausgleich nachts durch die Bars und Kneipen der Stadt. Er genießt sein Leben, glaubt nicht an die Liebe und lehnt eine feste Bindung ab.

Hannah ist empört, als Mike auf Birgits Beerdigung Highway to Hell spielen lässt und weigert sich, die Rechnung zu bezahlen. Doch Gruber durchschaut schnell, dass sich hinter der stolzen Fassade eine Frau verbirgt, in deren Leben schon lange nichts mehr so läuft, wie es laufen soll. Und so schlägt er ihr einen verheißungsvollen Deal vor: Er lässt die Rechnung fallen, wenn Hannah den Rat ihrer Agentin befolgt, einen Erotikroman verfasst und ihn als Probeleser akzeptiert.
Nie hätte Hannah geglaubt, dass die Welt, in die sie daraufhin eintaucht, so faszinierend, so fesselnd und so gefährlich sein könnte. Lust, Schmerz und Leidenschaft überwältigen sie – und in ihren E-Mails lässt sie Mike an ihren Erfahrungen teilhaben.

Was als Rechereche für einen Roman begann, wird sehr schnell zu einem leidenschaftlichen Rausch. Nach ihren ersten Erfahrungen taucht Hannah immer tiefer in die neue, ihr zuvor unbekannte Welt der vollkommenen Hingabe ein. Unter dem Nicknamen ‘Kaktusblüte’ trifft sie auf Männer, die sie fesseln …
Ihre Erfahrungen lassen Hannah aufblühen, sie wird selbstbewusster, entwickelt ein neues Körpergefühl und immer größere Entdeckungs-Lust. Doch je mehr sie ihre eigenen Grenzen überschreitet, desto einsamer fühlt sie sich. Auf der Suche nach der gelungenen Kombination von Zärtlichkeit und Grausamkeit streift sie ruhelos durch die Bars und SM-Clubs Berlins und berichtet Mike in heißen Mails von ihren Abenteuern.
Dabei wird sie von einem geheimnisvollen Fremden beobachtet, der sie augenblicklich fasziniert – und der ihr seltsam bekannt vorkommt …
Was ist wirklich, was ist Fantasie? Wo hört der Roman auf, wo fängt das Leben an? Immer ausgefallener, immer wilder wird das Spiel, das sie treibt, und bei dem sie sich verlieren könnte. Ist das wirklich noch das, was sie will? Auch Mike, der sie bisher angespornt hatte, ihre Lust auszuleben, wird in seinen Mails immer zurückhaltender.

Hannah beschließt, sich auf ein letztes Spiel einzulassen. Doch sie ahnt nicht, dass dieses riskanter ist als alles, was sie zuvor getan hat.

 

Mela Wolff:
Mailverkehr – Fesselnde Lust
Lyx Verlag
E-Book
4.99 Euro

 

Leserstimme:
„Spannend – authentisch – detailiert sind die SM-Clubs beschrieben, in denen Hannah von der Sushi & Bondage-Party bis zur Sklavenversteigerung alles erlebt. Am Ende genießt Hannah nicht mehr nur die Striemen auf dem Po, sondern auch … das sei nicht verraten. Aber es ist super, wie die Autorin das packende, prickelnde Spiel mit Masken und Rollen mit einem Triumph des Willens abrundet – ja, „Die Dame hat NEIN gesagt!“ Das muß sie dürfen. Der Text liest sich leicht und unterhaltsam, und beim Sex gleiten bisweilen schwere Ketten durch weiche Schamlippen … YES! Das Buch hat mich im Wortsinn gefesselt, weil die Hauptfiguren lebensecht und süß sind, es geht nicht nur um puren Sex, sondern es wird um Katzen getrauert und Whisky getrunken und über Liedtexte gelacht. Man kann sich super in Mike und Hannah hineinversetzen. Kaufen, das Buch macht Spaß! Und wie schon gesagt: Hallo, LYX-Verlag? Wann gibt’s mehr von Mela Wolff?“
Leserstimme auf amazon

 

Mela Wolff:
Mailverkehr – Fesselnde Lust
Lyx Verlag
E-Book
4.99 Euro